vergrößernverkleinern
Spain v Germany - Women's EuroHockey 2011
Eileen Hoffmann markierte beim Kantersieg des deutschen Teams gegen Uruguay den ersten Treffer © Getty Images

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Frauen hat bei der Olympia-Qualifikation im Rahmen des World-League-Halbfinals in Valencia einen Auftakt nach Maß hingelegt. Die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders schlug im ersten Gruppenspiel den überforderten Außenseiter Uruguay mit 8: 0 (5:0). Bei dem Turnier in Spanien werden drei Tickets für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro vergeben (1. Halbfinale am 20. Juni ab 16.15 Uhr im LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de)..

"So solide sind wir schon lange nicht mehr in ein Turnier gestartet", sagte Mülders: "Natürlich ist da ein Unterschied zwischen uns und Uruguay, aber die Mädels haben das über 60 Minuten auf dem Platz auch immer so dargestellt." Spielführerin Janne Müller-Wieland freute sich besonders über die konsequente Chancenverwertung: "Das gibt uns definitiv einen Schub für das Selbstbewusstsein, weil wir zuletzt Probleme mit dem Toreschießen hatten", sagte die Abwehrspielerin.

Eileen Hoffmann (5.), Nike Lorenz (9.), Charlotte Stapenhorst (10./34.), Lydia Haase (23.), Hannah Krüger (27./36.) und Lisa Altenburg (60.) erzielten die Tore für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). Im zweiten Vorrundenspiel trifft Deutschland am Donnerstag (15.00 Uhr) auf Irland. Weitere Gegner in der Fünfergruppe B sind Südafrika und die USA. Um ins Viertelfinale einzuziehen, müssen die DHB-Frauen mindestens Vierter werden.

Gegen den Weltranglisten-29. Uruguay ließ die deutsche Mannschaft von Beginn an keinen Zweifel am klaren Erfolg aufkommen. Die DHB-Auswahl war den Südamerikanerinnen in allen Belangen weit überlegen und glänzte zudem mit einer starken Ausbeute bei kurzen Ecken. Nach der deutlichen Pausenführung schalteten die Europameisterinnen von 2013 einen Gang zurück.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel