vergrößernverkleinern
Moritz Fürste gewann mit der Hockey-Nationalmannschaft zwei mal Olympisches Gold
Moritz Fürste gewann mit der Hockey-Nationalmannschaft zwei mal Olympisches Gold © imago

SPORT1-Experte Moritz Fürste kassiert bei der einmonatigen Hockey India League ein stolzes Gehalt. Auch drei weitere Deutsche laufen Anfang nächsten Jahres in Indien auf.

Die Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste, Tobias Hauke und Florian Fuchs machen bei der einmonatigen Hockey India League (HIL) im kommenden Frühjahr ordentlich Kasse.

Bei der Spielerauktion am Donnerstag in Neu Delhi wurde der frühere Welthockeyspieler Fürste für ein Gehalt von 105.000 US-Dollar (93.000 Euro) an die Kalinga Lancers versteigert.

Bei Nationalmannschafts-Kapitän Hauke (Uttar Pradesh Wizards) und Torjäger Fuchs (Dabang Mumbai) fiel der Hammer bei 96.000 Dollar (85.000 Euro).

Auch Nationalkeeper Nicolas Jacobi wird für umgerechnet 24.000 Euro (Jaypee Warriors) erneut Teil der mit internationalen Stars gespickten Liga, bei der vom 18. Januar bis 21. Februar sechs Teams um den Titel kämpfen.

SPORT1-Experte Fürste hatte 2013 die Ranchi Rhinos als Kapitän zum Titel geführt. Er erhielt damals ein Gehalt von rund 63.000 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel