vergrößernverkleinern
Die deutschen Hockey-Damen werden von  Jamilon Mülders trainiert.
Die niederländische Frauen-Nationalmannschaft braucht einen neuen Bondscoach © Getty Images

Zehn Monate vor den Olympischen Spielen hat der niederländische Hockeyverband KNHB Konsequenzen aus dem verlorenen EM-Finale gezogen und Frauen-Bondscoach Sjoerd Marijne fristlos entlassen.

Die Niederlande hatten das Endspiel gegen Gastgeber England trotz einer 2:0-Führung im Siebenmeterschießen verloren.

Diese Niederlage wurde Marijne zum Verhängnis, auch sein Trainerteam wurde mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Der 41-Jährige schien zudem den Rückhalt in der Mannschaft verloren zu haben.

"Man kann den Weg nach Rio nur zusammen weitergehen, wenn alle Nasen in die gleiche Richtung weisen", sagte Oranje-Kapitänin Maartje Paumen.

Marijne hatte die Hockey-Frauen 2014 übernommen und sich mit dem Team für die Sommerspiele in Rio de Janeiro qualifiziert. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Anfang Dezember treten die Oranje-Frauen beim World-League-Finale in Rosario (Argentinien) an, für das sich auch die deutsche Nationalmannschaft qualifiziert hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel