vergrößernverkleinern
Valentin Altenburg ist seit 17. November Trainer der deutschen Hockey-Herren
Valentin Altenburg soll das DHB-Team zum dritten Olympiagold in Serie führen © imago

Der Verband befördert den bisherigen U21-Coach und macht ihn zum jüngsten Bundestrainer der Geschichte. Der Präsident ist von der Personalentscheidung vollauf überzeugt.

Eine Woche nach dem überraschenden Abschied von Erfolgscoach Markus Weise hat der Deutsche Hockey-Bund Valentin Altenburg zum neuen Bundestrainer befördert.

Der bisherige U21-Trainer soll die DHB-Auswahl der Herren nächstes Jahr in Rio zum dritten Olympiagold in Serie führen.

Der 34-Jährige ist der jüngste Bundestrainer in der DHB-Geschichte.

"Ich bin froh, dass wir mit Valentin Altenburg so kurzfristig jemanden gefunden haben, der nicht nur unser Vertrauen, sondern auch das der Mannschaft genießt", sagte DHB-Präsident Wolfgang Hillmann: "Niemand erwartet von ihm, dass er wie ein zweiter Markus Weise die Rolle als Cheftrainer bei den Herren ausfüllt, sondern ich bin mir sicher, dass er gemeinsam mit dieser erfahrenen, starken Mannschaft und dem aus vielen erstklassigen Fachleuten bestehenden Staff seine ganz eigene Art findet, um dieses Team bis Rio optimal zu entwickeln."

Weise wird "Leiter Konzeptentwicklung" der neuen DFB-Akademie.

Der 52-Jährige gewann mit den deutschen Hockey-Frauen 2004 bei Olympia in Athen die Goldmedaille. 2008 in Peking und 2012 in London wurde er mit den Herren ebenfalls Olympiasieger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel