vergrößernverkleinern
Florian Woesch trifft im Finale gegen Österreich
Florian Woesch steuerte einen Treffer zum Sieg gegen die Schweiz bei © Getty Images

Die deutschen Hockey-Männer sind bei der Hallen-EM in Prag mit drei Siegen in drei Spielen ins Halbfinale eingezogen.

Nach den Auftakterfolgen am Freitag gegen Polen (4:1) und Russland (8:4) gewann das Team von Trainer Stefan Kermas am Samstagmorgen auch gegen die Schweiz 7:3 (4:1).

Am Abend (19.15 Uhr) spielt die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gegen Gastgeber Tschechien um den Einzug ins Finale am Sonntag (14.30 Uhr).

Das andere Halbfinale bestreiten zuvor (17.50 Uhr) Österreich und Russland.

"Ich bin sehr zufrieden, dass die Jungs die Vorgaben wieder gut umgesetzt haben", sagte Kermas nach dem dritten Sieg, bei dem sich erneut der Mülheimer Timm Herzbruch mit zwei Toren auszeichnete. Der 18-Jährige hatte bereits am Freitag sechsmal getroffen. Die weiteren Tore gegen die Eidgenossen erzielten Ferdinand Weinke, Maximilian Schulz-Linkolt, Florian Woesch, Alessio Ress und Fabian Pahlke.

Rekordeuropameister Deutschland, der ohne Leistungsträger wie Moritz Fürste, Tobias Hauke oder Florian Fuchs auskommen muss (alle bei der Hockey India League), greift in Prag nach dem 15. Titel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel