vergrößernverkleinern
Franziska Hauke (v.) verliert mit Deutschland das kleine Finale
Franziska Hauke (v.) verliert mit Deutschland das kleine Finale © Getty Images

Die deutsche Auswahl muss sich bei der Hallen-EM in Minsk mit dem vierten Platz begnügen. Gegen die weißrussischen Gastgeberinnen setzt es eine knappe Niederlage.

Die deutschen Frauen haben bei der Hallen-EM in Minsk auch das kleine Finale verloren.

Im Spiel um Platz drei unterlag die Mannschaft von Trainer Aditya Pasarakonda Gastgeber Weißrussland mit 5:6 (2:2).

Im Halbfinale hatte das Team am Samstag 2:5 (1:2) gegen den Weltmeister Niederlande verloren.

Der Turnierfavorit holte im Enspiel durch ein 6:2 (2:1) über Polen den Titel.

"Die Mädels haben super gekämpft. Von der Einstellung her kann man dem Team keinen Vorwurf machen. Sie haben noch mal eine Schippe drauf gepackt und gezeigt, welches Potenzial in dieser Mannschaft steckt", sagte Pasarakonda, der am Vortag wegen Diskussionen mit den Schiedsrichterinnen für das Spiel gesperrt worden war.

Das entscheidende Tor erzielte Krestina Papkova in der 39. Minute.

Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) hatte bereits ihr erstes Gruppenspiel gegen Weißrussland verloren (3:4).

Die deutschen Männer waren am Freitag vor einer Woche zum 15. Mal Hallen-Europameister geworden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel