vergrößernverkleinern
FIH Men's Hero Hockey Champions Trophy 2016 - Day Five
Deutschland bejubelt den ersten Vorrundensieg © Getty Images

Die Auswahl von Bundestrainer Valentin Altenburg gelingt bei der Champions Trophy der Befreiungsschlag. Das DHB-Team wahrt damit seine Chance auf Bronze.

Die deutschen Hockey-Männer haben im letzten Vorrundenspiel der Champions Trophy in London den ersten Sieg gefeiert.

Der Olympiasieger setzte sich gegen Südkorea souverän mit 7:0 (3:0) durch und wahrte dadurch seine Chance auf die Bronzemedaille. Der Titelverteidiger hatte zuvor lediglich drei Punkte aus vier Partien geholt.

"Das war endlich einmal das echte Deutschland, das wir heute gesehen haben. Wir haben endlich einmal gezeigt, was wir können. Wir waren einfach besser als die letzten Tage", sagte Doppel-Torschütze Oscar Deecke.

"Die Kurve unserer Leistungen im Turnier zeigt klar nach oben. Jetzt wollen wir hier das Entscheidungsspiel und Bronze gewinnen. Dann haben wir mit dem jungen Team wirklich viel erreicht und können stolz nach Hause fahren", sagte Bundestrainer Valentin Altenburg.

Constantin Staib (12., 59.), Tom Grambusch (27.), Deecke (29., 35.), Timm Herzbruch (32.) und Marco Miltkau (58.) trafen für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB), die erstmals im Turnier eine wirklich überzeugende Leistung zeigte. Mit nun sechs Punkten zog das DHB-Team noch an Großbritannien (6) und Belgien (5) vorbei auf den dritten Platz. Die beiden Teams kamen am Abend zu einem 3:3.

Die Platzierungsspiele finden am Freitag statt. Deutschland trifft im Kampf um Bronze um 19.00 Uhr auf die Briten, das Finale bestreiten Australien und Indien (21.15 Uhr).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel