vergrößernverkleinern
Tom Grambusch (M.) erzielte zwei Tore
Tom Grambusch (M.) erzielte zwei Tore © Getty Images

Die deutschen Hockey-Männer haben sich in ihrem dritten Spiel beim Sechs-Nationen-Turnier in Valencia 4:4 (2:2) von Olympia-Gruppengegner Argentinien getrennt. Für das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg waren es nach zuvor zwei klaren Siegen gegen Indien (4:0) und Neuseeland (6:1) die ersten Punktverluste.

Zweimal Tom Grambusch (9./44.), Christopher Wesley (27.) und Moritz Fürste (35.) hatten den Olympiasieger gleich viermal in Führung geschossen, die Südamerikaner aber jeweils umgehend ausgeglichen. "Das bleibt ein Team, das bei unserer Spielweise sicherlich unbequem ist", sagte Altenburg: "Insgesamt bin ich aber nicht unzufrieden."

Bis zum 3. Juli trifft die deutsche Mannschaft in Valencia noch auf Gastgeber Spanien sowie Olympia-Gruppengegner Irland. Am 4. Juli wird Altenburg dann seinen endgültigen Kader für Rio vorschlagen. Mitte Juni hatte die DHB-Auswahl bei der Champions Trophy in London Platz drei belegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel