vergrößernverkleinern
Deutsche Hockey-Männer gewinnen Sechs-Nationen-Turnier
Moritz Fürste (l.) brachte das deutsche Team mit seinem Treffer auf die Siegerstraße © Getty Images

Das DHB-Team besiegt Irland und gewinnt das Sechs-Nationen-Turnier in Valencia. Bundestrainer Altenburg gibt seinen Kader für Olympia bekannt - mit sieben London-Helden.

Rund fünf Wochen vor dem Beginn der Sommerspiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) hat Hockey-Olympiasieger Deutschland das Sechs-Nationen-Turnier in Valencia ungeschlagen gewonnen. Das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg machte den Erfolg durch einen 2:0 (0:0)-Sieg gegen Olympia-Vorrundengegner Irland perfekt. Wenig später gab der Deutsche Hockey Bund (DHB) seinen vorläufigen Rio-Kader bekannt.

"Wir haben uns heute über weite Phasen schwerer getan als erwartet. Aber letztlich war es trotzdem ein souveräner Sieg", sagte Altenburg. "Bis auf das etwas umkämpftere Argentinien-Spiel haben wir alle Spiele recht souverän für uns entschieden."

Von den Südamerikanern, ebenfalls in Brasilien Gruppengegner, hatte sich das deutsche Team 4:4 getrennt. Siege gelangen neben Irland gegen Indien (4:0), Neuseeland (6:1) und Gastgeber Spanien (5:3). "Das Team hat in diesem Turnier gesehen, wozu wir fähig sind", sagte Altenburg. Die Tore gegen Irland erzielten Moritz Fürste (36.) und Timm Herzbruch (55.). 

Altenburg benennt seinen Olympia-Kader

Altenburg berief 16 Spieler in seinen Olympia-Kader, der noch vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) abgesegnet werden muss. Sieben von ihnen holten 2012 in London Gold, der heutige Stammtorhüter Nicolas Jacobi und Linus Butt waren damals als Ersatzspieler dabei.

Beide werden in Rio zu Altenburgs Kader gehören. "Ich gratuliere den nominierten Spielern. Gemeinsam haben sie die Möglichkeit, jede Mannschaft der Welt zu schlagen", sagte der Nachfolger von Erfolgstrainer Markus Weise: "Von Beginn an war klar, dass vergangene Leistungen oder zukünftige Aussichten für meine Entscheidung keine Rolle spielen werden. Daher habe ich großen Respekt davor, wie jeder einzelne mit dieser Situation umgegangen ist."

Der DHB-Kader für Rio im Überblick:

Nicolas Jacobi (UHC Hamburg/Torhüter), Linus Butt (Crefelder HTC), Florian Fuchs (UHC Hamburg), Moritz Fürste (UHC Hamburg), Mats Grambusch (Rot-Weiss Köln), Tom Grambusch (Rot-Weiss Köln), Martin Häner (Berliner HC), Tobias Hauke (Harvestehuder THC), Timm Herzbruch (Uhlenhorst Mülheim), Mathias Müller (Rot-Weiss Köln), Timur Oruz (Rot-Weiss Köln), Christopher Rühr (Rot-Weiss Köln), Moritz Trompertz (Rot-Weiss Köln), Niklas Wellen (Crefelder HTC), Christopher Wesley (Nürnberger HTC), Martin Zwicker (Berliner HC)

Ersatz: Tobias Walter (Harvestehuder THC/Torhüter), Oliver Korn (UHC Hamburg), Oskar Deecke (Crefelder HTC)

Nachrücker im Verletzungsfall: Andreas Späck (Mannheimer HC/Torhüter), Lukas Windfeder (Uhlenhorst Mülheim), Jonas Gomoll (Berliner HC) 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel