vergrößernverkleinern
Deutsche Hockey-Männer gewinnen Sechs-Nationen-Turnier
Moritz Fürste und die deutsche Nationalmannschaft setzt sich gegen Belgien durch © Getty Images

Das deutsche Team dreht das Vorrunden-Spiel gegen Belgien gleich zwei Mal und feilt an seiner Form für die Olympischen Spiele. Jetzt wartet das Duell mit dem Erzrivalen.

Die deutschen Olympiasieger haben knapp drei Wochen vor dem Beginn der Sommerspiele in Rio de Janeiro einen Sieg eingefahren.

Beim Vier-Nationen-Turnier in Düsseldorf gewann der Gastgeber mit 3:2 (1:1) gegen Rio-Teilnehmer Belgien. Zum Turnier-Auftakt hatten die Herren des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) 1:1 (1:1) gegen Großbritannien gespielt. Zum Abschluss geht es am Sonntag (14.00 Uhr) gegen den Erzrivalen Niederlande. 

"Wir hatten in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten mit der Taktik und sind nicht so gut ins Spiel gekommen", sagte Bundestrainer Valentin Altenburg, "das letzte Viertel war aber schon sehr nach meinem Geschmack. Ich denke, wir haben am Ende auch verdient gewonnen."

Die Mannschaft von Trainer Valentin Altenburg war gegen Angstgegner Belgien zweimal in Rückstand geraten. Kapitän Moritz Fürste sorgte mit seinen Toren in der 24. und 40. Minute jeweils für den Ausgleich.

Das Siegtor erzielte Timur Oruz im Schlussviertel. Für die Belgier trafen Cédric Charlier (15.) und Florent Aubel (33.).

Duell mit Belgien oder Briten droht

Zuvor hatte Großbritannien mit 3:0 (1:0) gegen die Niederlande gewonnen. Die Tore erzielten Sam Ward (12./43.) und Henry Weir (48.). In der Tabelle liegen die Briten aufgrund des besseren Torverhältnisses auf Rang eins vor Deutschland.

Bei den Sommerspielen trifft Deutschland in der Gruppe B auf die Niederländer, Argentinien, Indien, Irland und Kanada.

Die ersten vier Mannschaften der beiden Sechsergruppen ziehen ins Viertelfinale ein. In der Runde der letzten Acht könnten Belgien oder Großbritannien mögliche Gegner der deutschen Auswahl sein.

Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) reist am 28. Juli nach Rio. Dort stehen noch drei Trainingsspiele gegen Neuseeland, Belgien und den Weltranglistenersten Australien an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel