vergrößernverkleinern
OLY-2016-RIO-HOCKEY-NZL-GER
Deutschland jubelt: Nach dem Sieg gegen Neuseeland ist das Viertelfinale nah © Getty Images

Das deutsche Team nimmt mit dem ersten Sieg im zweiten Spiel Kurs auf das Viertelfinale. Gegen starke Neuseeländerinnen steigern sich die DHB-Frauen gewaltig.

Die deutschen Hockey-Frauen haben mit einem überzeugenden Sieg gegen Neuseeland Kurs auf das Viertelfinale beim olympischen Turnier in Rio genommen.

Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders steigerte sich nach einer schwachen Anfangsphase deutlich und setzte sich am Ende gegen die Nr. 4 der Weltrangliste verdient mit 2:1 (1:1) durch. Zuvor hatte es ein 1:1 gegen China gegeben.

"Vier Punkte sind super", sagte Kapitänin Janne Müller-Wieland und betonte: "Das war super wichtig, wir haben es regelrecht nach Hause gefightet, mental ist es super wichtig."

Deutschland lief nach einem Treffer von Petrea Webster schon früh einem Rückstand hinterher (10.). Auch in der Folge blieben die Neuseeländerinnen dominant, doch Pia Oldhafer sorgte mit einem trockenen Schlagschuss für den Ausgleich (22.).

Danach wurde die Mannschaft um Kapitänin Janne Müller-Wieland immer stärker und hatte durch Charlotte Stapenhorst bereits die Chance zu Führung. In der 44. Minute traf Anne Schröder dann zum 2:1.

Neuseeland setzte nach einem kurzen Schock alles daran, den Ausgleich zu erzielen und erhielt etliche Strafecken zugesprochen. Torhüterin Kristina Reynolds, die ihre Mitspielerinnen immer wieder antrieb, rückte ins Zentrum des Geschehens, das auch DOSB-Präsident Alfons Hörmann von der Tribüne aus verfolgte.

"Wir haben Neuseeland läuferisch drei Viertel an die Wand genagelt", sagte Mülders.

Die weiteren Gruppenspiele bestreitet Deutschland gegen Südkorea (Mittwoch), Spanien (Donnerstag) und Topfavorit Niederlande (Samstag).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel