vergrößernverkleinern
Nike Lorenz erzielte gegen Argentinien den einzigen Treffer für Deutschland
Nike Lorenz erzielte das erste Tor gegen Südkorea © Getty Images

Beim Vier-Länder-Turnier in Berlin zeigt sich die Frauen-Nationalmannschaft gut erholt von der Auftaktpleite. Gegen Südkorea gehört eine 17-Jährige zu den Torschützen.

Die deutschen Hockey-Frauen haben beim Vier-Länder-Turnier in Berlin ihr zweites Spiel gewonnen.

Einen Tag nach der 1:2-Auftaktniederlage gegen Irland besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Jarmilon Mülders Südkorea 3:2 (1:0). Nike Lorenz (10.), Marie Mävers (33.) und die erst 17-jährige Camille Nobis (58.) trafen für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB).

"Die Mädels lernen praktisch von Viertel zu Viertel innerhalb des Spiels. Das ist wieder eine sehr intelligente Mannschaft. Heute haben sie es sehr ordentlich gemacht, sind sehr erwachsen mit der Spielweise der Koreanerinnen umgegangen", sagte Mülders im Anschluss. 

Am Sonntag trifft Deutschland in der Vorbereitung auf die WM-Qualifikation Anfang Juli sowie die Europameisterschaft im niederländischen Amstelveen (19. bis 27. August) auf China (14 Uhr).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel