Video

Die deutschen Hockey-Frauen machen den ersten Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung. Gegen Außenseiter Italien unterstreicht das DHB-Team seine Favoritenrolle.

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft in London einen Start nach Maß hingelegt. Das Team von Trainer Jamilon Mülders besiegte Außenseiter Italien im ersten Spiel des Turniers mit 4:0 (2:0). Das DHB-Team übernahm nach dem überzeugenden Auftritt die Tabellenführung.

Die deutschen Frauen mussten gegen Italien nur zwei Minuten auf das erste Tor warten.

Lisa Altenburg brachte das Team von Coach Jamilon Mülders früh in Führung, Hannah Krüger (22./Siebenmeter) erhöhte noch vor der Pause. Lydia Haase (46.) und Marie Mävers (59. ) sorgten für ein standesgemäßes Ergebnis.

"Das war wichtig. Wir wollten das Spiel gewinnen", sagte Altenburg. Mit der Leistung war die Torschützin nicht vollständig zufrieden: "In der Abwehr müssen wir aggressiver sein."

Die Mülders-Auswahl kann am Montag gegen Schottland (18.15 Uhr) bereits das Ticket für die Runde der letzten Vier lösen, bevor es am Mittwoch gegen Gastgeber England (20.30 Uhr, beide LIVE im TV auf SPORT1) wohl um den Gruppensieg geht.

Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten der zwei Vierergruppen für das Halbfinale, die anderen Mannschaften tragen Platzierungsspiele aus. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel