vergrößernverkleinern
Javier Aguirre trainiert künftig die japanische Nationalmannschaft
Javier Aguirre trainiert künftig die japanische Nationalmannschaft © getty

Mit einem Bundesliga-Trio in der Startformation hat die japanische Nationalmannschaft den Einstand ihres neuen Trainers Javier Aguirre verpatzt.

In Sapporo unterlag der WM-Teilnehmer, bei dem Hiroki Sakai (Hannover 96), Hajime Hosogai (Hertha BSC) sowie Shinji Okazaki (FSV Mainz 05) von Beginn an spielten, Uruguay mit 0:2 (0:1). Stürmerstar Edinson Cavani (34.) sowie Abel Hernandez (71.) erzielten die Treffer für die Südamerikaner.

Der Mexikaner Aguirre hatte nach dem enttäuschenden WM-Vorrunden-Aus den Italiener Alberto Zaccheroni beerbt.

Bei seinem Debüt musste er unter anderem auf die angeschlagenen Bundesliga-Profis Shinji Kagawa (Borussia Dortmund) und Kapitän Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt) verzichten.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel