vergrößernverkleinern
Albert Ebosse erlag den Verletzungen durch einen Steinwurf
Albert Ebosse erlag den Verletzungen durch einen Steinwurf © getty

Nach dem Tod des kamerunischen Profis Albert Ebosse vom algerischen Erstligisten JS Kabylie hat der algerische Sportminister Tahmi Mohamed Informationen zur Tatwaffe bekannt gegeben.

Dabei handelt es sich um einen Schieferstein, den der Täter von einer nahen Stadionbaustelle aufgesammelt haben könnte. (BERICHT: Die Steinigung des Albert Ebosse)

"Das Objekt ist identisch mit denen, die vor dem Stadion gefunden wurden", sagte Mohamed am Sonntag.

Bei einem Spiel waren nach Fan-Tumulten Gegenstände aufs Spielfeld geworfen worden.

Der Stein hatte Ebosse am Kopf getroffen, der 24-Jährige erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Kabylie war nach der Tragödie mit einer Stadionsperre auf unbestimmte Zeit belegt worden, um den Vorfall zu untersuchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel