vergrößernverkleinern
Die FIFA entscheidet erst im kommenden Jahr über die WM 2022
Die FIFA entscheidet erst im kommenden Jahr über die WM 2022 © getty

Die Terminfrage für die Fußball-WM 2022 in Katar wird wohl nicht vor Februar 2015 geklärt sein.

In einer Beratungsrunde in der Zentrale des Weltverbandes FIFA in Zürich tauschten sich am Montag Vertreter der Spieler, Klubs, Verbände und der sechs Konföderationen aus und diskutierten dabei eine mögliche Austragung des Turniers im Winter. Eine Entscheidung wurde dabei jedoch noch nicht getroffen.

Sollte die WM aufgrund der Sommerhitze in nicht im Juni/Juli ausgetragen werden, wären die Monate Januar/Februar sowie November/Dezember 2022 mögliche Alternativen. Das teilte die FIFA nach der Sitzung mit. Mit einer zeitnahen Ergebnis ist aber nicht zu rechnen.

"Es ist das erste Treffen, und es wird in dieser Angelegenheit weitere geben", sagte FIFA-Exekutivmitglied Scheich Hamad Bin Khalifa. Dem Beratungsprozess solle die notwendige Zeit eingeräumt werden: "Wir haben Fortschritte gemacht und werden weiter an der besten Lösung für den Fußball arbeiten."

Das nächste Treffen ist für November anberaumt. Dann sollen die verschiedenen Vertreter mitteilen, welche Auswirkungen eine Verlegung in den Winter für ihre jeweiligen Wettbewerbe hätten. Ein weiteres Treffen soll dann im Februar 2015 stattfinden.

Zuletzt hatten unter anderem Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und DFL-Chef Christian Seifert ihre Bedenken an einer Terminverschiebung erneuert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel