vergrößernverkleinern
Fabio Capello übernahm die "Sbornaja" 2012
Fabio Capello übernahm die "Sbornaja" 2012 © getty

Mit einem spektakulären Vorschlag ist der Generalsekretär des russischen Verbandes RFU, Anatoli Worobjew, an die Öffentlichkeit gegangen.

Im Vorfeld der WM 2018 soll die russische Nationalmannschaft am nationalen Ligabetrieb teilnehmen.

Die Auswahl solle unter dem Namen "Russland-2018" antreten.

"Wir können nicht erwarten, dass Fußballstars in den nächsten drei Jahren unseren Fußball befruchten. Nur das perfekte Zusammenspiel kann uns eine Chance bei der WM 2018 geben. Wir sollen nach möglichen Wettbewerbsvorteilen Ausschau halten, einer könnte der Klub Russland-2018 sein", wurde Worobjew bei "vestnikkavkaza.net" zitiert.

Fast alle Spieler von Nationaltrainer Fabio Capello spielen in der russischen Premjer Liga.

Allerdings wurde der Vorschlag von russischen Klubs negativ aufgenommen, denn sie müssten ihre Starspieler für "Russland-2018" abstellen und ihr eigenes Team schwächen.

Bei der WM in Brasilien hatte Russland enttäuscht und war in der Vorrunde gescheitert.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel