vergrößernverkleinern
Der Verband der Elfenbeinküste will den Afrika-Cup austragen

Nach Vorbild der WM-Turniere 2018 und 2022 vergibt die afrikanische Fußball-Konföderation CAF am Samstag in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba die Ausrichtung seiner kontinentalen Meisterschaften 2019 und 2021 im Doppelpack.

Algerien, Guinea und die Elfenbeinküste haben sich als Gastgeber für beide Endrunden beworben, während Kamerun und Sambia lediglich für 2019 kandidieren.

Die nächste Afrikameisterschaft findet im kommenden Jahr in Marokko statt.

Für 2017 soll nach dem Rückzug des bürgerkriegsgebeutelten Libyen innerhalb der nächsten zwölf Monate ein Ersatzausrichter gefunden werden.

Südafrika war 2013 Ausrichter der bislang letzten Afrikameisterschaft.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel