vergrößernverkleinern
Lionel Messi soll gegen Brasilien für Gefahr sorgen

Superstar Lionel Messi kehrt für das Südamerika-Duell gegen Brasilien wieder in den Kader von Vizeweltmeister Argentinien zurück.

Trainer Gerardo Martino berief den viermaligen Weltfußballer ins Aufgebot für das Testspiel am 11. Oktober in Peking.

Messi hatte beim 4:2-Erfolg der "Gauchos" am 3. September in Dortmund in der Neuauflage des WM-Endspiels gegen Deutschland angeschlagen gefehlt.

In der zweiten Testpartie der Argentinier am 14. Oktober gegen Gastgeber Hongkong wird Messi aber mit hoher Wahrscheinlichkeit fehlen, geplant ist seine vorherige Rückkehr zum FC Barcelona.

Laut Julito Grondona, dem Sohn des Ende Juli verstorbenen Verbandspräsidenten Julio Grondona, will Messi seine Einsätze in der "Albiceleste" bis zur Copa America reduzieren.

Nicht in den Kader berufen wurde Carlos Tevez.

Mit dessen Rückkehr war nach den guten Leistungen des Stürmers von Juventus Turin gerechnet worden.

Martino hatte selbst ein Comeback von Tevez in Aussicht gestellt, als Rivale von Higuain und Agüero.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel