vergrößernverkleinern
Die Asienspiele 2014 haben den ersten Doping-Skandal

Ein Fußballer aus Tadschikistan hat offenbar für den ersten Dopingfall bei den Asienspielen im südkoreanischen Incheon gesorgt.

Das meldete die Nachrichtenagentur "AFP" am Dienstag unter Berufung auf Quellen beim Organisationskomitee.

Demnach sei "Fall bestätigt".

Zunächst lagen keine weiteren Informationen vor, allerdings sollten Einzelheiten am späteren Dienstag offiziell bekannt gegeben werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel