vergrößernverkleinern
Zuletzt sorgten die Ausschreitungen beim Pokalfinale für Aufsehen

Das italienische Parlament will die Fußballklubs an den Kosten für die Sicherheit rund um die Stadien beteiligen.

Die Justizkommission der Abgeordnetenkammer hat am Montag einen Antrag verabschiedet, wonach die Vereine einen Beitrag von bis zu drei Prozent ihrer Einnahmen aus dem Ticketverkauf zahlen sollen.

Damit könnten unter anderem die Überstunden für die Polizisten bezahlt werden, die am Wochenende rund um die Stadien im Einsatz sind. In den letzten Jahren sind die Sicherheitskosten für Fußballspiele rasant gestiegen.

Wegen der starken Ausgabenkürzungen im öffentlichen Bereich sei der Beitrag der Klubs notwendig geworden, hieß es im Parlament in Rom.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel