Das hat es in der Fußball-Szene noch nie gegeben: Verfeindete Ulktra-Gruppierungen kämpfen gemeinsam für eine gute Sache.

Eigentlich sind die Fans der Istanbuler Klubs Fenerbahce, Galatasaray und Besiktas seit jeher bis aufs Blut verfeindet.

Doch wo sonst der blanke Hass regierte, gab es im Zuge der Proteste im Gezi-Park 2013 ein überraschendes und friedliches Miteinander.

Der Film "Istanbul United", der jetzt in die Kinos kommt, beleuchtet in diesen Tagen die Rolle der Ultras.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel