vergrößernverkleinern
Joo-Ho Park (r.) setzte sich mit Südkorea gegen Nordkorea durch

Südkoreas Fußballer mit den Bundesliga-Legionären Jin-Su Kim und Joo-Ho Park haben sich mit einem prestigeträchtigen Erfolg im Bruderduell gegen Nordkorea die Goldmedaille bei den Asienspielen gesichert.

Die Mannschaft um den Hoffenheimer Kim (22) und Park (27) aus Mainz setzte sich am Donnerstag in einem dramatischen Endspiel im heimischen Munhak-Stadion in Incheon mit 1:0 n.V. durch.

Abwehrspieler Chang-Woo Rim vom südkoreanischen Zweitligisten Daejeon Citizen glückte der Siegtreffer in der Nachspielzeit der Verlängerung.

Profis wie Kim und Park dürfen nach dem Triumph darauf hoffen, vom Militärdienst befreit zu werden.

Für Südkorea war es der vierte Erfolg bei den Spielen, der erste seit 1986.

Bei den Asienspielen durften die U23-Mannschaften mit einer Wildcard jeweils drei ältere Spieler wie bei Südkorea Park einsetzen.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel