Rio Ferdinand hat deutliche Kritik an seinem Ex-Klub Manchester United geübt.

Im Rahmen der offiziellen Vorstellung seiner Biographie ging der langjährige Abwehrchef von United vor allem auf die Defensivprobleme der Mannschaft von Louis van Gaal ein.

"Das Problem ist, dass sie es es nicht geschafft haben in der Abwehr Konstanz reinzubringen", sagt Ferdinand.

In der Premier League kassierte Manchester bisher neun Gegentore in sechs Partien. Zudem schieden die Red Devils nach einem blamablen 0:4 gegen den Drittligisten Milton Keynes Dons im Ligapokal aus.

"Wenn man nicht die gleichen Spieler in der Viererkette bringt, um Mechanismen einzustudieren, dann wird man Probleme bekommen", meint Ferdinand. Damit äußert er indirekte Kritik an van Gaal.

Der 35-jährige Ferdinand verließ Manchester im Sommer nach zwölf Jahren und 312 Ligaspielen. Aktuell läuft der Innenverteidiger für die Queens Park Rangers auf.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel