Francesco Totti, Kapitän von AS Rom, hat nach der 2:3-Niederlage bei Juventus Turin massiv den Schiedsrichter angegriffen und indirekt auch dem italienischen Verband Vorwürfe gemacht.

Mit Blick auf Schiedsrichter Gianluca Rocchi sagte er: "Ich weiß nicht, ob wir vom Schiedsrichter besiegt wurden, sicher aber nicht von Juve. Die Bilder sind eindeutig. Ganz Italien muss das zugeben."

Und er fügte an: "Juve sollte allein eine Meisterschaft ausspielen. Jedes Jahr ist es das Gleiche."

Zudem klagte Totti: "Seit Jahren gibt es Begebenheiten, die die ganze Saison beeinflussen."

Das Thema bekommt besondere Brisanz dadurch, dass Juventus die Meisterschaften 2005 und 2006 wegen Schiedsrichter-Manipulation aberkannt wurden.

Es folgte der Zwangsabstieg des Klubs.

Auch Romas Sportdirektor Walter Sabatini schoss scharf gegen den Referee: "Die beiden Elfmeter gegen uns waren keine, und das dritte Tor war abseits."

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel