vergrößernverkleinern
Falcao ist vom AS Monaco an Manchester United ausgeliehen

Teammanager Louis van Gaal vom englischen Rekordmeister Manchester United hat die Konkurrenten im Titelkampf der Premier League in gewohnt forschen Tönen gewarnt.

"Wir spielen nicht gut und sind schon Vierter. Doch was kommt, wenn wir erst gut spielen?", sagte der Niederländer: "Wir müssen 90 Minuten gut spielen, bislang haben wir es höchstens 60 Minuten gezeigt."

Mit einem 2:1 gegen den FC Everton hatten sich die Red Devils am Sonntag auf Platz vier der Tabelle nach vorne geschoben.

Neben Angel Di Maria sicherte der bis zum Saisonende vom AS Monaco ausgeliehene kolumbianische Stürmerstar Radamel Falcao mit seinem ersten Tor im neuen Trikot den Sieg - und schürte anschließend Hoffnungen auf einen langfristigen Verbleib auf der Insel.

"Meine Familie und ich sind sehr glücklich hier, wir wollen für viele Jahre in Manchester bleiben", sagte der 28-Jährige dem klubinternen TV-Sender.

Insgesamt hatte United beim unter dem Strich glücklichen Heimsieg gegen Everton nur in der ersten Halbzeit überzeugt.

Doch spätestens nach dem Anschlusstreffer durch Steven Naismith (55.) standen die Hausherren unter großem Druck und konnten sich letztlich bei Torhüter David de Gea bedanken, der den Sieg mit zahlreichen Paraden über die Zeit rettete.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel