vergrößernverkleinern
Isco wurde bereits 2013 mit Spanien Europameister

Europameister Spanien kam im Hinspiel der Playoffs zur U-21-Europameisterschaft 2015 in Serbien nicht über ein torloses Remis hinaus.

Real Madrids Isco, der bereits beim Titelgewinn 2013 in Israel dabei war, und seine Kollegen müssen also vor dem Rückspiel um die Endrunden-Teilnahme bangen.

Auch Vize-Europameister Italien muss im Rückspiel noch um die Endrunde in Tschechien zittern, kam in der Slowakei nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Zwar ging die Squadra Azzurra durch Andrea Belotti (54.) in Führung, doch der Slowake Adam Zrelak (69.) sorgte für das Remis.

Souveräner startete Frankreich in die Playoffs. Die Grande Nation gewann zuhause mit 2:0 gegen Schweden. Nach dem Führungstor von Florian Thauvin per Elfmeter (44.) sorgte Kondogbia (81.) für den Vorsprung im Rückspiel.

England konnte im Hinspiel ebenfalls einen Heimsieg feiern. Die Three Lions bezwangen Kroatien nach zwischenzeitlichem Rückstand noch mit 2:1. Harry Kane und Saido Berahino drehten den Rückstand durch den Kroaten Kreso Ljubicic.

Bei den Gästen spielte der Leipziger Angreifer Ante Rebic von Beginn an.

Dänemark und Island trennten sich torlos.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel