vergrößernverkleinern
Toni Kroos kommt bei Real Madrids 2:1 bei Ludogorez Rasgrad erst in der 73. Minute aufs Feld und hat keine nennenswerten Szenen

Für Toni Kroos wird der immer dichter werdende internationale Spielplan allmählich zum Problem.

"Ich bin der Meinung, dass die Belastung deutlich zu hoch ist. Gerade für Nationalspieler, die auch mit ihren Vereinen international spielen", sagte der Nationalspieler der "Welt am Sonntag".

Für den 24-Jährigen ist es daher "kein Zufall, dass sich in den vergangenen zwei Monaten so viele Spieler verletzt haben. Und wir reden nicht von Zerrungen, sondern von schweren Verletzungen - von Muskelrissen".

Kroos weiter: "Ich bin der Meinung, dass es viel zu viele Spiele gibt und viel zu wenig Urlaub."

Der Mittelfeldspieler war im Sommer vom FC Bayern zu Real Madrid gewechselt.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel