vergrößernverkleinern
Leontios Trattou wurde bereits Opfer eines Anschlags

Ein Sprengstoffattentat auf das nationale Schiedsrichter-Bürogebäude hat den Fußball in Zypern erschüttert.

Am frühen Montagmorgen detonierte eine kleine Rohrbombe vor der Zentrale der Unparteiischen, dabei wurde das Gebäude nach Polizeiangaben leicht beschädigt. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

"Wir sind zutiefst betroffen und beunruhigt", teilte der nationale Fußballverband CFA mit und kündigte eine aufwendige Untersuchung des Vorfalls an: "Wir werden den Schuldigen finden und bestrafen. Der CFA unterstützt unsere Schiedsrichter und steht ihnen in dieser schwierigen Phase bei."

Bereits vor wenigen Monaten war ein Bombenattentat auf das Auto des zyprischen FIFA-Schiedsrichters Leontios Trattou verübt worden.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel