vergrößernverkleinern

Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid peilt gewohnt selbstbewusst die Titelverteidigung bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres an.

"Ich will der Beste sein - und das habe ich in den letzten sechs, sieben Jahren geschafft. Eigentlich ist das ja die härteste Aufgabe, seine Leistung über die Jahre zu bestätigen. Und da sprechen die Zahlen und Statistiken in menie Fall für sich", erklärte der 29-jährige Portugiese auf der PK nach dem 1:2 im Test gegen Frankreich und vor dem EM-Qualifikationsspiel in Dänemark.

In 257 Spielen für Real Madrid hat Ronaldo 269 Tore geschossen. Angesichts solcher Zahlen beschäftige er sich auch nicht mit der Wahl zum Weltfußballer, gab Ronaldo zu Protokoll.

"Natürlich will ich den Ballon d'Or zum dritten Mal gewinnen, gar keine Frage. Da will ich gar nicht tiefstapeln", sagte der Portugiese: "Aber das hängt nicht von mir ab. Ich kann nur so weitermachen wie bisher und mein Bestes geben. Alles Weitere sehen wir im Januar."

Ronaldo hatte 2013 die Wahl zum Weltfußballer zum zweiten Mal nach 2008 gewonnen und sich dabei gegen Champions-League-Sieger Franck Ribery vom FC Bayern München und Lionel Messi vom FC Barcelona durchgesetzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel