vergrößernverkleinern

Der brasilianische Nationaltrainer Dunga hat bestritten, den argentinischen Nationalspielern Drogenmissbrauch zu unterstellen.

"Ich habe nie erwähnt, dass die Spieler Drogen nehmen. Das ist eine Behauptung der Medien", sagte er vor dem Spiel der Selecao gegen Japan am Dienstag in Singapur.

Allerdings hatte der 50-Jährige mit einer zumindest sehr missverständlichen Geste die Diskussionen selbst ausgelöst.

Kurz vor dem Ende des Spiels gegen Argentinien (2:0) am Samstag in der chinesischen Hauptstadt Peking hatte sich Dunga zunächst Wortgefechte mit der argentinischen Ersatzbank geliefert, dann seine Nase gerieben und dem argentinischen Masseur Marcelo D'Andrea zugerufen: "Du bist genauso wie er."

Mit "er" war Diego Maradona gemeint, der in der Vergangenheit bekanntermaßen Probleme mit Kokain-Missbrauch hatte.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel