vergrößernverkleinern
Stephen Keshi führte Nigeria zur WM 2014

Der nigerianische Verband hat sich von Nationaltrainer Stephen Keshi getrennt. Dies gab der NFF am Donnerstag bekannt.

Als Interimslösung für den 52-Jährigen wurde Shaibu Amodu vorgestellt, der die Super Eagles bereits mehrfach und zuletzt zwischen 2008 und 2010 betreut hatte. Langfristig plant der Verband mit einem Trainer aus dem Ausland.

Die Entscheidung wurde nach dem 3:1 (0:0)-Sieg Nigerias gegen den Sudan in der Qualifikation für den Afrika-Cup 2015 verkündet. Nach vier Spielen belegt der WM-Achtelfinalist mit vier Zählern in der Gruppe A nur den dritten Platz hinter Südafrika (8 Punkte) und dem Kongo (7).

Die jeweils ersten beiden Mannschaften der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte qualifizieren sich für die Endrunde vom 17. Januar bis 7. Februar 2015 in Marokko.

Bei der WM in Brasilien war Nigeria in der Runde der letzten 16 an Frankreich gescheitert (0:2).

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel