vergrößernverkleinern
Der FC Arsenal muss sich mit einem Remis zufrieden geben
Der FC Arsenal muss sich mit einem Remis zufrieden geben

Der ehemalige englische Meister FC Chelsea hat seine Tabellenführung in der Premier League gefestigt.

Die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho gewann bei Crystal Palace 2:1 (1:0) und hat nach acht Spielen 22 Punkte auf dem Konto.

Ohne den erkrankten Lukas Podolski und den verletzten Mesut Özil musste der FC Arsenal (11 Zähler) beim 2:2 (1:1) gegen Hull City einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

Die Gastgeber gingen nach Vorarbeit von Weltmeister Per Mertesacker durch Alexis Sanchez zwar in Führung (13.), doch Mohamed Diame (17.) und Abel Hernandez (46.) drehten mit ihren Treffern die Begegnung.

Danny Welbeck (90.+1) rettete dem FA-Cup-Sieger immerhin noch einen Punkt.

Für Chelsea trafen Oscar (6.) und Cesc Fabregas (51.), der Anschlusstreffer von Fraizer Campbell (90.) kam für Crystal Palace zu spät.

Beide Teams beendeten die Begegnung mit zehn Mann. Bei Chelsea sah Cesar Azpilicueta (40.) die Rote Karte, bei den Gastgebern bekam Damien Delaney (43.) Gelb-Rot.

Titelverteidiger Manchester City (17) hält unterdessen dank einer Gala-Vorstellung von Sergio Agüero Kontakt zur Spitze. Der argentinische Nationalspieler erzielte beim 4:1 (2:1) gegen Tottenham Hotspur alle vier Treffer der Gastgeber (13., 20., Foulelfmeter, 68., Foulelfmeter, 75.) und ist mit nun 61 Toren der erfolgreichste Schütze von City in der Liga.

Agüero scheiterte zudem mit einem weiteren Foulelfmeter am französischen Nationaltorhüter Hugo Lloris (32.).

Tottenham (11) kam durch Christian Eriksen (15.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Chance zum 2:2 vergab Roberto Soldado (62.), seinen Foulelfmeter parierte der englische Nationaltorhüter Joe Hart.

Bei den Gästen sah zudem Federico Fazio (67.) vor dem Elfmeter zum 1:3 die Rote Karte.

Der FC Sunderland ging derweil mit 0:8 (0:3) beim Tabellendritten FC Southampton (16) unter.

Der FC Everton bezwang Aston Villa 3:0 (2:0). Die Partie Newcastle United gegen Leicester City begann mit einer Stunde Verspätung, nachdem eine große Leinwand durch den starken Wind aus der Verankerung gerissen wurde.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel