vergrößernverkleinern
Erdal Keser spielte von 1980 bis 1984 sowie in der Saison 1986/87 für Borussia Dortmund

Für den türkischen Ex-Nationalspieler Erdal Keser gibt es nach dem vieldiskutierten Auftritt seines Landsmanns Hakan Calhanoglu "nur Verlierer".

Der Profi von Bayer Leverkusen hatte am Samstag im "Sportstudio" über einen Zwischenfall nach einem Länderspiel der Türkei berichtet. Calhanoglu und Teamkollege Ömer Toprak sollen von einem Freund ihres Mitspielers Gökhan Töre mit einer Waffe bedroht worden sein. Ein private Abrechnung war offenbar der Grund.

"Ich bin sauer und enttäuscht, dass sowas auf dem Niveau einer Nationalmannschaft passieren kann", sagte Keser im Gespräch mit SPORT1.

Der frühere Spieler von Borussia Dortmund ist skeptisch, dass das Trio noch mal gemeinsam für die Türkei aufläuft. "Es wird schwer, sie noch mal zusammenzubekommen. Aber es ist nicht ausgeschlossen", betont Keser.

Der 53-Jährige findet es schade, dass "so eine Dummheit von Teenagern so ein schlechtes Licht auf die Nationalmannschaft wirft."

Keser selber hat dem damals 15-jährigen Calhanoglu eine Karriere in der Auswahl vom Bosporus empfohlen. "Ich bin stolz auf so einen Spieler. Das gilt auch für Toprak und auch für Töre. Das sind alles klasse Fußballer, die die Nationalmannschaft braucht", sagt der Sportliche Leiter von Galatasaray Istanbul.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel