vergrößernverkleinern
Mia Hamm ist eine Ikone des US-amerikanischen Frauenfußballs

Die amerikanische Frauenfußball-Ikone Mia Hamm und Cam Neely, der Präsident des NHL-Klubs Boston Bruins, sind in den Aufsichtsrat des italienischen Erstligisten AS Rom berufen worden. Das teilte der Hauptstadtklub am Montag mit.

Präsident der Roma ist der aus Boston stammende amerikanische Milliardär James Pallotta, der 2012 mit Geschäftspartnern die Mehrheit beim dreimaligen Meister der Serie A übernommen hatte.

Hamm, die ihre aktive Karriere nach den Olympischen Spielen 2004 in Athen beendet hatte, wurde 1996 in Atlanta und 2004 Olympiasiegerin und gewann mit den USA 1991 und 1999 den WM-Titel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel