vergrößernverkleinern
Claire Lavogez traf zum französischen Ausgleich

Frankreich und Südkorea bewerben sich um die Ausrichtung der Frauenfußball-WM 2019.

Die beiden einzigen Kandidaten haben am Donnerstag am FIFA-Hauptsitz in Zürich ihre Unterlagen eingereicht, dies gab der Fußball-Weltverband bekannt.

Die Länder wollen auch die U20-Frauen-WM 2018.

Die FIFA wird die eingegangenen Bewerbungen nun bewerten. Die Entscheidung wird das FIFA-Exekutivkomitee im März 2015 fällen.

"Es macht mich sehr glücklich zu sehen, dass diese beiden großen Fußballnationen um die Ausrichtung dieser beiden Frauen-Wettbewerbe wetteifern", sagte FIFA-Präsident Joseph Blatter.

Die nächste Frauen-WM findet 2015 in Kanada statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel