vergrößernverkleinern
Joseph S. Blatter ist seit 1998 Präsident des Weltverbandes

Für den Fall anhaltender Spannungen wegen der Krim hat Weltverbands-Chef Joseph S. Blatter für die Fußball-WM 2018 in Russland ein Gruppenspiel der Gastgeber gegen den Konfliktgegner Ukraine offenbar ausgeschlossen.

"Da kann man sicher sein", zitierte die "Moscow Times" den Schweizer in einem Bericht über seine Russland-Visite in der vergangenen Woche.

Wie die FIFA bei einer WM-Teilnahme der Ukraine bei der Auslosung ein Duell der Nachbarn verhindern würde, ließ Blatter offen.

Hinsichtlich der weiteren Planungen für die nächste WM-Endrunde stellte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke (Frankreich) die Festlegung auf den endgültigen Termin für das Turnier für spätestens Anfang 2015 in Aussicht.

Als favorisierte Spanne gilt momentan der Zeitraum vom 8. Juni bis 8. Juli 2018.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel