vergrößernverkleinern
Die Polizei ist weiter auf der Suche nach Meyiwas Mördern

Nach dem gewaltsamen Tod des südafrikanischen Nationaltorhüters Senzo Meyiwa setzt die Polizei nach der Festnahme eines ersten Verdächtigen ihre Suche fort.

Nach Angaben der Ermittler am Montag seien "zwei Personen direkt an dem Vorfall beteiligt" gewesen.

Die Fahndung nach den Tätern, für deren Ergreifung die Behörden eine Belohnung von umgerechnet 18.000 Euro ausgesetzt haben, führte bislang zur Festnahme eines 25 Jahre alten Mannes.

Dieser sei vermutlich an dem tödlich verlaufenen Raubüberfall beteiligt gewesen, hieß es am Montag. Insgesamt wurden bislang 13 Personen verhört.

Meyiwa, Nationalmannschaftskapitän und Torhüter der Orlando Pirates, war Ende Oktober in der Wohnung seiner Freundin nahe Johannesburg von Einbrechern erschossen worden.

Er wurde nur 27 Jahre alt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel