vergrößernverkleinern
Daniel van Buyten erste Profi-Station war bei Sporting Charleroi

Als erster Fußballer seit Marc Wilmots vor zwölf Jahren erhält der langjährige Bundesliga-Profi Daniel van Buyten in Belgien die nationale Trophäe für Sportverdienste.

Die Auszeichnung wird einmal im Jahr an einen Sportler vergeben, jeder Athlet kann sie nur einmal im Leben erhalten. Über die Vergabe entscheidet eine Jury, bestehend aus Sportgrößen wie dem fünfmaligen Tour-de-France-Sieger Eddy Merckx oder dem ehemaligen IOC-Präsidenten Jacques Rogge.

Van Buyten, der von 2004 bis 2006 für den Hamburger SV und von 2006 bis 2014 für Bayern München spielte, hatte seine Karriere nach der WM beendet.

Er ist der sechste Fußballer nach Union Sint-Gillis (1934), Paul van Himst (1974), Michel Preud'homme (1989), Jan Ceulemans (1990) und dem heutigen Nationaltrainer Wilmots (2002), der die seit 1928 vergebene Trophäe bekommt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel