vergrößernverkleinern
In Argentinien kommt es immer wieder zu Schießereien

Ein erneuter Todesfall hat den Fußball in Argentinien erschüttert.

Am Rande der Fünftliga-Partie zwischen Atletico Ituzaingo und Atletico Victoriano kam es am Mittwochabend vor dem Stadion zu schweren Krawallen und Schießereien.

Dabei wurde ein 32 Jahre alter Mann tödlich verwundet, drei weitere erlitten Verletzungen. Die Polizei setzte Tränengas und Gummigeschosse ein, um die Situation zu beruhigen, das Spiel wurde abgebrochen.

Erst am Dienstag waren bei einem ähnlichen Zwischenfall in Buenos Aires zwei Männer getötet worden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP sind in diesem Jahr in Argentinien bereits elf Fußball-Fans bei gewalttätigen Zwischenfällen ums Leben gekommen.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel