vergrößernverkleinern
Michael Garcia wurde im Juli 2012 zum Chefermittler ernannt

Chefermittler Michael Garcia will gegen die Ergebnisse des Abschlussberichtes der FIFA-Ethtikkommission vorgehen.

Dieser hatte ergeben, dass es keine gravierenden Verstöße bei der WM-Vergabe an Russland und Katar gegeben hatte. Auch Beweise für Korruption habe es nicht gegeben.

Der frühere FBI-Direktor erkannte beim Durchsuchen des Berichts zahlreiche unvollständige und fehlerhafte Tatsachen-Darstellungen der FIFA-Kommission, wie er mehreren Medien sagte.

Hier weiterlesen: FIFA-Ethiker waschen Blatter rein

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel