vergrößernverkleinern
Gary Lineker hat bei Twitter über 3,3 Millonen Follower

Wayne Rooney schlug in beinahe kindlichem Überschwang ein Rad auf dem Rasen - und Gary Lineker griff schnell zum Smartphone.

"BREAKING NEWS: Wayne Rooney beendet seine internationale Karriere", twitterte die englische Fußball-Ikone nach dem 3:1 (1:0) der Three Lions am Dienstag im Glasgower Celtic Park gegen Schottland.

Dies war ein ziemlich gelungener Scherz auf Kosten Rooneys, denn der Stürmerstar von Manchester United ist Lineker in der "ewigen" Torschützen-Rangliste bedrohlich nahe gerückt.

Nach seinen Länderspieltreffern 45 und 46 (47./85.) trennen den 29-Jährigen nur zwei Tore von Lineker - und drei von Sir Bobby Charlton, dem Rekordschützen. Jimmy Greaves (44) hat "Captain Fantastic" (Daily Mail) hinter sich gelassen.

"Er verbessert sich ständig, er lässt nicht nach. Er wird in Kürze ganz oben auf dieser Liste stehen und kann Rekord-Nationalspieler werden", sagte Englands Teammanager Roy Hodgson.

Bei 125 Länderspielen steht die Marke von Peter Shilton, Rooney ("Ich habe einen Lauf") bringt es nun auf 101 "caps". Am Samstag hatte er im EM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien (3:1, ein Rooney-Tor) als jüngster Spieler in der Geschichte des englischen Fußball-Verbandes FA die 100 Einsätze erreicht.

Misstöne gab es beim 47. Sieg der Engländer im 112. Duell mit den Schotten aber auch.

Dass eine semi-offizielle Band im englischen Fanblock die Anti-IRA-Rufe der 5000 Mitgereisten musikalisch begleitete, löste Irritationen aus. Die FA erwägt Konsequenzen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel