München - Der Milan-Coach schlägt seinem Lehrmeister ein Schnippchen. Carlo Ancelotti setzt nach der Pleite in Dubai auf zwei Rückkehrer.

Video

Filippo Inzaghi schmunzelte. Der Trainer des AC Mailand hatte soeben seinem Lehrmeister ein Schnippchen geschlagen.

Mit Carlo Ancelotti feierte Inzaghi einst zwei Champions-League-Siege. Nun zerstörte er dessen Nimbus des Unbesiegbaren.

22 Spiele in Folge hatte Ancelotti als Trainer von Real Madrid gewonnen. Erst sein aufmüpfiger Ex-Schüler konnte ihn stoppen. Inzaghis Team schlug Real bei der Dubai Football Challenge.

Heimflug mit XXL-Pokal

Für den 4:2 (2:1)-Erfolg gab es für die Italiener einen XXL-Pokal. Real musste den Heimflug ohne eine Riesentrophäe antreten.

Die Königlichen werden es verschmerzen können: Schließlich war das Duell im Wüstenstaat nicht mehr als ein besserer Freundschaftskick.

Ancelotti schickte zwar sämtliche Offensivstars auf den Platz: Allerdings mischten die Torschützen Cristiano Ronaldo und Karim Benzema sowie Gareth Bale jeweils nur 45 Minuten mit. Und die Künstler verzichten zum Jahresausklang auf ihre Zaubertricks.

Auch die Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira wirkten in Dubai lethargisch.

Dafür drehte ein Spieler der "Rossoneri" auf: Stephan El Shaarawy erzielte zwei blitzsaubere Tore und sorgte für Jubelstürme in den Medien. "Das ist ein königliches Milan", schrieb die "Gazzetta dello Sport".

Lob für El Shaarawy

Inzaghi gefiel besonders die Vorstellung seines Angreifers. "Er hat es sehr gut gemacht, zwei sehr schöne Tore erzielt", sagte der 41-Jährige über El Shaarawy.

Zudem empfahlen sich Jeremy Menez und Giampaolo Pazzini mit jeweils einem Treffer für kommende Aufgaben. "Alle Spieler waren stark, jetzt habe ich die Qual der Wahl", sagte Inzaghi.

Dieses Problem kennt Ancelotti - zumindest in der Offensive. Dafür sind seine Möglichkeiten in der Abwehr begrenzt. Die zweite Reihe leistet sich häufig Schwächen.

So auch in Dubai: Innenverteidiger Nacho leitete mit einem katastrophalen Fehlpass das Mailänder Führungstor ein. Linksverteidiger Fabio Coentrao hat derzeit alles andere als Königsklassen-Form.

Ancelotti setzt auf Ramos und Marcelo

Deshalb setzt Ancelotti für die kommenden Spieler auch auf zwei Erfolgsgaranten. "Ich freue mich über die Nachrichten aus Madrid, wo Sergio Ramos und Marcelo wieder trainieren konnten", sagte der Real-Trainer über seine angeschlagenen Abwehrspieler.

Ancelotti wollte die Pleite von Dubai auch nicht überbewerten. "Das Jahr 2014 war ein fantastisches Jahr und diese Niederlage ändert nichts daran", sagte der italienische Starcoach.

Er will jetzt seine Siegesserie bei den Pflichtspielen ausbauen. Doch in den kommenden Spielen besteht für Real Strauchelgefahr. Am Sonntag müssen die "Königlichen" beim FC Valencia ran. Das Team um Weltmeister Shkodran Mustafi spielt eine starke Saison und liegt in der Primera Division auf Platz vier.

Im Pokal gegen Atletico

Danach stehen am 7. und 15. Januar die Achtelfinal-Spiele der Copa del Rey auf dem Programm. Real trifft auf Stadtrivalen Atletico.

Mit einer Gratulation an Diego Simeone täte sich Ancelotti ungleich schwerer als mit der an Inzaghi.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel