vergrößernverkleinern
ZLATAN IBRAHIMOVIC (Paris Saint-Germain): Wieder einmal trifft "Ibrakadabra" in dieser Champions-League-Saison auf seine Vergangenheit. Angesichts von vier seiner Ex-Klubs im Wettbewerb kein Wunder. Mit Scheich-Klub PSG soll nach zweimal Viertelfinale jetzt noch mehr her
Zlatan Ibrahimovic spielt seit 2012 bei Paris St. Germain © getty

Zlatan Ibrahimovic hat in gewohnter Manier auf seine Wahl auf Platz zwei der 150 größten schwedischen Sportler aller Zeiten reagiert.

"Danke, aber Zweiter ist wie Letzter werden", antwortete er auf die Glückwünsche der Zeitung "Dagens Nyheter", die die Liste wichtigsten Sportpersönlichkeiten des skandinavischen Landes erstellt hatte.

Auf die Frage, welche schwedischen Sportler bei ihm auf den ersten drei Plätzen gelandet wäre, sagte Ibrahimovic: "Auf dieser Liste bin ich 1., 2., 3., 4. und 5. - bei allem Respekt für die anderen."

Immerhin hatte der Profi bon Paris St. Germain dann doch noch ein paar lobende Worte für den topplatzierten Björn Borg übrig. "Er ist eine coole Person und eine lebende Legende", sagte Ibrahimovic über Borg.

Der Ex-Tennisprofi hatte zuvor in einem Interview mit der Zeitung "Le Parisien" über Ibrahimovic gesagt, dass er Schwedes größter Star und sogar "größer als IKEA" sei.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel