vergrößernverkleinern
Die FIFA muss sich mit der Wettbewerbskommission der EU auseinandersetzen
Die FIFA spendet Geld für einen guten Zweck © getty

Der Fußball-Weltverband FIFA spendet die gewerblichen Public-Viewing-Einnahmen von der WM in Brasilien in Höhe von rund rund 1,2 Millionen Euro an lokale Förderprojekte des "Football for Hope"-Programms.

Die Summe ergab sich aus den Gebühren, die die FIFA von weltweit 257 Lizenznehmern erhalten hatte.

"Wir werden mit diesen Mitteln über unsere Football-for-Hope-Initiative lokale Organisationen unterstützen, damit sie jungen Menschen zu einem besseren Leben verhelfen können", sagte Niclas Ericson, Direktor der FIFA-Division TV: "Der FIFA liegt viel daran, Projekte zur sozialen Entwicklung zu unterstützen und zu einem positiven Vermächtnis der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und darüber hinaus beizutragen."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel