vergrößernverkleinern
Toni Kroos (Real Madrid)
Toni Kroos will mit Real Madrid einen historischen Triumph feiern © getty

Real Madrid geht als großer Favorit in das Finale der Klub-Weltmeisterschaft in Marokko.

Die "Königlichen" treffen im Endspiel am Samstag auf den argentinischen Außenseiter San Lorenzo, der sich im Halbfinale gegen das neuseeländische Team Auckland City FC durchgesetzt hat.

Für den deutschen Nationalspieler Toni Kroos ist die Partie schon das zweite WM-Finale in diesem Jahr.

Ich will hier Geschichte schreiben", sagte Kroos in einem Interview mit der Zeitung "ABC": "Wir müssen die Klub-WM gewinnen, um dieses triumphale Jahr abzuschließen. Es ist eine Trophäe, die Real noch nie geholt hat", sagte Kroos, der sich in Brasilien mit der deutschen Nationalmannschaft zum Weltmeister gekrönt hatte.

Als erster Deutscher überhaupt und als einziger Spieler außer Roberto Carlos kann derweil Sami Khedira das Kunststück schaffen, in einem Jahr die Champions League, den WM-Titel und die Klubweltmeisterschaft zu gewinnen.

Die Chancen auf einen zusätzlichen WM-Titel auf Vereinsebene stehen gut, die Rollen zwischen den beiden Finalteilnehmern sind klar verteilt.

Wie groß der Unterschied zwischen den beiden Teams ist, lässt sich am besten an den Leistungen von Reals Superstar Cristiano Ronaldo festmachen.

Der Portugiese erzielte in diesem Jahr im Schnitt mehr Tore als die gesamte Mannschaft des Gegners zusammen.

Ronaldo traf 65-mal in gerade einmal 51 Spielen - San Lorenzo kommt auf 66 Tore in 56 absolvierten Partien.

Der Sieger des Endspiels wird den FC Bayern als Weltmeister der Vereinsmannschaften beerben, die im Vorjahr als Champions-League-Sieger an der Klub-WM teilnehmen konnten.

Das Turnier wird jährlich zwischen den Siegern der sechs kontinentalen Meisterwettbewerbe im Vereinsfußball ausgetragen.

SPORT1 begleitet die Partie ab 20.15 im LIVE-TICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-APP.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel