vergrößernverkleinern
Ghanas Andre Ayew (l.) und Jonathan Mensah (r.) im Duell mit Thuso Phala
Ghanas Andre Ayew (l.) und Jonathan Mensah (r.) im Duell mit Thuso Phala © Getty Images

Rahman Baba vom FC Augsburg hat sich beim Afrika-Cup ins Viertelfinale gezittert, Salif Sane reist dagegen wieder zurück zu Hannover 96.

Baba besiegte zum Vorrundenabschluss mit Ghana 2:1 (0:1) gegen Südafrika und zog als Sieger der Gruppe C in die K.o.-Runde ein.

Für Sane ist die Afrikameisterschaft in Äquatorialguinea dagegen nach dem 0:2 (0:1) mit dem Senegal gegen Algerien bereits beendet.

Der WM-Viertelfinalist von 2002 schied als Gruppendritter aus.

In Mongomo ging Südafrika, Afrikameister von 1996, durch einen Distanzschuss von Mandla Masango (17.) in Führung. Nach dem Ausgleich durch John Boye (73.) drehte Andrew Ayew (83.) mit einem Kopfballtor das Spiel.

Sane saß in Malabo nur auf der Bank, als sich WM-Achtelfinalist und Topfavorit Algerien den zweiten Platz sicherte. Riyad Mahrez (11.) und Nabil Bentaleb (82.) trafen für die Nordafrikaner.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel