vergrößernverkleinern
Volker Finke trainierte 16 Jahre lang den SC Freiburg
Volker Finke ist seit Mai 2013 Nationaltrainer Kameruns © Getty Images

Gegen die Elfenbeinküste können Finkes Kameruner auch ihr drittes Spiel im Afrika-Cup nicht gewinnen. Ibrahima Traore muss mit Guinea im Losentscheid zittern.

Trainer Volker Finke ist mit Kameruns Nationalmannschaft bereits in der Gruppenphase des Afrika-Cups in Äquatorialguinea ausgeschieden.

Mit dem Schalker Angreifer Eric Maxim Choupo-Moting in der Startelf unterlagen die "Unzähmbaren Löwen" am Mittwochabend der Elfenbeinküste 0:1 (0:1) und scheiterten nach zuvor zwei Remis als Schlusslicht der Gruppe D.

Max-Alain Gradel schoss die Ivorer, bei denen Hertha-Stürmer Salomon Kalou nur auf der Bank saß, ins Viertelfinale (36.). Dort trifft die Elfenbeinküste am Sonntag in Malabo auf Algerien.

Losentscheid zwischen Guinea und Mali

Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Ibrahima Traore muss mit Guinea um das Weiterkommen zittern. Nach dem 1:1 (1:0) gegen Mali liegen beide Teams nach Punkten und Toren gleichauf.

Über den Einzug in die Runde der letzten Acht entscheidet am Donnerstag das Los. Gegner am Sonntag in Mongomo ist Ghana.

Kevin Constant hatte Guinea per Elfmeter in Führung (15.) gebracht und machte es damit besser als Gegenspieler Seydou Keita, der nur drei Minuten später einen Strafstoß vergab.

Nach dem Seitenwechsel erzielte Modibo Maiga den Ausgleich (47.). Traore musste nach einem harten Zweikampf in der 62. Minute angeschlagen ausgewechselt werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel