vergrößernverkleinern
Die Vereinigten Arabischen Emirate feiern den dritten Platz bei den Asienmeisterschaften
Die Vereinigten Arabischen Emirate feiern den dritten Platz bei den Asienmeisterschaften © Getty Images

Die Fußballer der Vereinigten Arabischen Emirate haben sich bei der Asienmeisterschaft in Australien die Bronzemedaille gesichert. Im Spiel um Platz drei besiegte der 80. der FIFA-Weltrangliste den Irak mit 3:2 (1:2).

Für die Vereinigten Arabischen Emirate ist es das beste Ergebnis bei der Kontinentalmeisterschaft seit Platz zwei 1996.

In Newcastle/New South Wales avancierte Stürmer Ahmed Khalil mit zwei Treffern (16., 51.) zum überragenden Spieler. Der 23-Jährige traf zunächst zur Führung und glich kurz nach der Halbzeit den zwischenzeitlichen Rückstand durch Al-Lami Salim (28.) und Amjad Kalaf (42.) aus.

Nachdem Iraks Ahmad Ibrahim Khalaf (55.) mit Rot des Feldes verwiesen wurde, erzielte Bandar Saad Hajeri (57.) per Elfmeter den Siegtreffer.

Im Finale am Samstag stehen sich Gastgeber Australien um Robbie Kruse (Bayer Leverkusen) sowie Mitch Langerak (Borussia Dortmund) und Matthew Leckie (FC Ingolstadt) und die von Trainer Ulli Stielike betreuten Südkoreaner gegenüber.

Zu deren Aufgebot zählen Heung-Min Son (Leverkusen), Jin-Su Kim (1899 Hoffenheim) und Joo-Ho Park (FSV Mainz 05).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel