Video

Der jordanische Prinz Ali bin Al Hussein hat am Dienstag über seinen offiziellen Twitter-Account seine Kandidatur für das Amt des FIFA-Präsidenten angekündigt.

"Ich tue das, weil ich glaube, dass es an der Zeit ist, den Fokus wieder auf den Sport zu richten", teilte Ali, seit 16 Jahren Präsident des jordanischen Fußballverbandes, mit.

Der 39-Jährige ist ein Sohn des verstorbenen Königs Hussein von Jordanien. Seit 2011 ist er Vizepräsident der FIFA.

Er würde bei den Wahlen am 29. Mai gegen Amtsinhaber Joseph S. Blatter antreten.

Vor Ali hatte bereits der Franzose Jerome Champagne seine Kandidatur angekündigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel